Lexikon A

"Auf dem Wagen" bzw. "auf dem Streifenwagen" ist wohl polizeiinterner Slang. Während üblicherweise Personen in einem Fahrzeug sitzen hat sich in Polizeikreisen das "auf" durchgesetzt.

Das mag damit zusammenhängen, dass früher Streifen zu Pferde durchgeführt wurden. Die Kavallerie kennt noch das Kommando "aufsitzen". Dies wurde dann auch für Mannschaftswagen übernommen. Allerdings waren Mannschaftswagen früher auch oft offene LKWs. Die Mannschaften saßen also wirklich auf dem LKW, daher ist das "aufsitzen" durchaus korrekt.

 

Die Meldung Auf dem Weg zum Einsatzort (FMS) wird polizeiintern abgekürzt mit Status 3

Die Aufenthaltsermittlung wird polizeiintern abgekürzt mit AE

English: Miranda warning
Das Auskunftsverweigerungsrecht (AVR) ist das Recht eines Zeugen, bestimmte Fragen nicht beantworten zu dürfen, sofern er damit sich oder nahe Angehörige belasten würde.

Unter Ausländerkriminalität versteht man die Ausländern zugerechnete Kriminalität.

Der Begriff Aussage ist mehrdeutig. Im Zusammenhang mit diesem Lexikon bezeichnet es die Erklärung eines Zeugen zu einem bestimmten Tatbestand. Siehe hierzu auch der Begriff Zeugenaussage.

Die Außendienstleiter (Einsatzleiter) wird polizeiintern abgekürzt mit ADL

Außerorts ist das Gegenteil von innerorts und im Bereich von Verkehrsüberwachung von besonderer Bedeutung.

Ausstattungsgegenstände sind Führungs- und Einsatzmittel der Polizei.

Dazu gehört z.B. die Waffe, Schlagstock, Taschenlampe, Handfessel aber auch Straßenkreide, Flatterband, der Streifenwagen, Hubschrauber und Einsatzhunde.

Die Autobahnpolizei wird polizeiintern abgekürzt mit AP