Lexikon K

KA ist die polizeiinterne Abkürzung von "Kontrollaufforderung (Schreiben, nach dem ein Fahrzeugführer bestimmte Dokumente vorlegen muss)"
KAN ist die polizeiinterne Abkürzung von "Kriminalaktennachweis"

Das Kapitalverbrechen ist ein Sammelbegriff für die schwersten Verbrechen unserer Rechtsordnung. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen für Kopf (caput). Es handelt sich also um Verbrechen , "den Kopf betreffend". Es versteht sich von selbst, dass dieser Begriff weit vor unserer Zeit geprägt wurde. Heute wird er nur noch umgangssprachlich verwendet und umfasst Verbrechen wie Mord, schweren Raub, etc.

Kausalität bedeutet Ursächlichkeit. Im Strafrecht spielt die Kausalität bei den sogenannten Erfolgsdelikten eine Rolle. Zur Erfüllung des strafrechtlichen Tatbestandes muss die Handlung des Täters für den Erfolg kausal gewesen sein.

KBV ist die polizeiinterne Abkürzung von "Keine besonderen Vorkommnisse"
KDD ist die polizeiinterne Abkürzung von "Kriminaldauerdienst"

KEE ist die polizeiinterne Abkürzung von "Kontakt-, Ermittlungs- und Erhebungsbereich" (Organisationseinheit innerhalb einer PI.

Die Keine besonderen Vorkommnisse wird polizeiintern abgekürzt mit KBV
KG ist die polizeiinterne Abkürzung von "Kriminalgruppe, in dieser Organisationseinheit sind Kriminalkommissariate zusammengefasst (nicht bu"