Lexikon L

Das Kriminal-Lexikon +++ 'Landeskriminalamt', 'LKA', 'LZA'

Ein Ladendetektiv ist eine vom Inhaber eines Ladens (Kaufhaus, Supermarkt) eingesetzte Person mit dem Auftrag, Ladendiebstahl zu vermeiden bzw. den Ladendieb zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Der Ladendetektiv hat keine besonderen Rechte wie etwa die Polizei sie hat. Die rechtliche Grundlage seines Handelns ist das Jedermannrecht erweitert ggfs. durch das Hausrecht.

 

Der Ladendiebstahl ist die unberechtigte Mitnahme von öffentlich zum Verkauf ausgestellten Waren. Wer Waren aus persönlicher Not zum unmittelbaren Verbrauch stiehlt, begeht Mundraub.

Die Lage- und Einsatzzentrale wird polizeiintern abgekürzt mit LEZ

Das Lagezentrum wird polizeiintern abgekürzt mit LZ.

Die Landeseinsatzorganisation wird polizeiintern abgekürzt mit LEO.

Das Landeskriminalamt (LKA) ist eine Institution innerhalb des Strafverfolgungsapparates eines Bundeslandes in Deutschland. Es hat in der Regel die Aufgabe, schwere und komplexe Straftaten zu erforschen und aufzuklären. Es untersteht in der Regel direkt der obersten Landespolizeibehörde.

Die Landespolizei wird polizeiintern abgekürzt mit LaPo

Die Landespolizeidirektion wird polizeiintern abgekürzt mit LPD

Der Landespolizeidirektor (Jargon) wird polizeiintern abgekürzt mit Lapold