English: Schutzpolizei
Die Schutzpolizei (SchuPo) ist eine Organisationseinheit bei der deutschen Landespolizei.

Aufgaben:

  • Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Gefahrenabwehr).
  • Kriminalprävention,
  • Erfassung einer gesetzeswidrigen Handlung und die
  • Ahndung von Ordnungsdelikten.

Die Kriminalpolizei setzt dann die Bearbeitung der Straftaten fort.

Typische Tätigkeiten sind

  • Streifendienst
  • Aufnahme und Bearbeitung von Strafanzeigen
  • Verkehrskontrollen und
  • Verkehrsüberwachung
  • Aufnahme von Verkehrsunfällen
  • Betreuung und Überwachung von Veranstaltungen
  • Fahndungen
  • Einsätze im Rahmen des Erstzugriffs (Razzien)

Anfang des vorigen Jahrhunderts wurden die örtlichen Kräfte der Schutzpolizei "Schupo" bzw. "Schutzmann" genannt. In ländlichen Gebieten gab es den "Dorfgendarm", der ähnliche Aufgaben hatte, jedoch der eher militärisch organisierten Gendarmerie angehörte. Dennoch ist der eher polizeiliche Inhalt seiner Arbeit durch die Benennung des Kinderspiels "Räuber und Gendarm", in dem der Gendarm der Fänger der Räuber ist, immer noch in Erinnerung.



Buchliste: Schutzpolizei.

Ähnliche Artikel

Akronym auf allerwelt-lexikon.de■■
Ein Akronym ist eine Untergruppe der Abkürzungen. Es beschreibt einen aus mehreren Worten zusammen gesetzten . . . Weiterlesen
Schutzpolizei (Jargon) ■■
Einbruchschutz ■■
Unter dem Einbruchschutz versteht man alle vorbeugenden Maßnahmen, mit denen die Gefahr eines Einbruchs . . . Weiterlesen
Abstand ■■
Im Bereich der Verkehrsüberwachung und der Tatortarbeit kann der Abstand verschiedener Dinge zueinander von . . . Weiterlesen
außerorts ■■
außerorts: Außerorts ist das Gegenteil von innerorts und im Bereich von Verkehrsüberwachung von besonderer . . . Weiterlesen
Polizei ■■
Die Polizei ist die sogenannte Exekutive des Staates. Ihre Hauptaufgabe ist die Aufklärung von Straftaten . . . Weiterlesen
Adventskalender auf allerwelt-lexikon.de
Der Adventskalender ist ein Wartezeitverkürzer für Kinder. Er beginnt am ersten Dezember und endet . . . Weiterlesen