A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Die Verpfändung ist eine Methode, die Rückzahlung eines Kredits sicherzustellen. Üblicherweise werden als Kreditsicherheit nur bewegliche Sachen verpfändet. Dies können z.B. bestimmte Wertpapiere, Guthaben oder Edelmetalle sein.

Beim Pfandrecht steht im Gegensatz zur Sicherungsübereignung das Sicherungsgut dem bisherigen Eigentümer nicht mehr zur Verfügung.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Verpfändung auf finanzen-lexikon.de■■■■■
Bei einer Verpfändung bekommt der Kreditgeber im Austausch gegen den Kreditbetrag ein Pfand, das die . . . Weiterlesen
Pfandrecht auf finanzen-lexikon.de■■■
Pfandrecht bezieht sich im Finanzen Kontext auf das Recht eines Gläubigers, Besitz oder Kontrolle über . . . Weiterlesen
Grundbuch auf finanzen-lexikon.de■■■
Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse . . . Weiterlesen
Kreditsicherheit auf finanzen-lexikon.de■■■
Eine Kreditsicherheit ist die Sicherheit für einen Kredit. Die Bankbetriebslehre unterscheidet grundsätzlich . . . Weiterlesen
Kredit auf allerwelt-lexikon.de■■
Englisch: Ein Kredit ist die Überlassung von Geld (oft) gegen Sicherheiten und stets gegen das Versprechen . . . Weiterlesen