Auch der Türrahmen sowie Schließbleche und Türblätter müssen einbruchsicher gestaltet werden. Es ist wenig sinnvoll, ein aufwändiges Schloss einzubauen, wenn die ganze Tür samt Rahmen leicht aus dem Mauerwerk gerissen/gestemmt werden kann.

Türrahmen (Zargen) müssen mechanisch stabil mit dem Mauerwerk verbunden sein. Verlängerte, besser jedoch mehrfach im Mauerwerk verankerte Schließbleche mit einer Materialstärke von 3 mm erschweren das Aufhebeln im Schlossbereich wesentlich. Gegen das Aufhebeln im Bandbereich schützen spezielle Bändersicherungen (z. B. Hintergreifhaken). Schwache Türblätter sollten verstärkt oder – besser – gegen massive Türblätter (z. B. 40 mm starke Vollholztür) ausgetauscht werden.


Buchliste: Türrahmen

Ähnliche Artikel

Tür ■■■■■
Die Tür ist der natürliche Eingang in eine Wohnung bzw. ein Haus. Er ist damit auch ein bevorzugter Angriffspunkt . . . Weiterlesen
Riegelschaltkontakt auf architektur-lexikon.de■■
Ein Riegelschaltkontakt (RSK) dient zur Überprüfung, ob eine Tür verriegelt (abgeschlossen) ist; - . . . Weiterlesen
Schließzustandsmelder auf architektur-lexikon.de■■
Ein Schließzustandsmelder dient zur Überprüfung, ob eine Tür verriegelt (abgeschlossen) ist. ; - . . . Weiterlesen
Fenster
Das Fenster bietet neben der Tür den schwächsten Schutz gegen einen Einbruch. Der Einbruchschutz setzt . . . Weiterlesen