Das Flatterband (auch Warnband oder Absperrband) bezeichnet ein Kunststoffband zum Markieren von gefährlichen Trassen (Gasleitungen, Erdkabel) bzw. Absperren von Einsatzorten. Dabei rührt der umgangssprachliche Ausdruck Flatterband eher von der Absperrung eines Tatorts her. Hierbei wird in etwa 1-1,50 Meter Höhe ein farblich auffälliges Band gespannt, das im Winde flattert und so zusätzliche Aufmerksamkeit hervorruft.

Flatterbänder gehören in Rollen zu 500 Metern zu den Arbeitsmitteln der Kriminalpolizei. Die Bänder bestehen aus Kunststoff, sind in einer auffälligen Farbe und tragen oft die zusätzliche Aufschrift "Polizei“, "Polizeiabsperrband" oder "Spurensicherung“. 

Flatterbänder sind schnell und unkompliziert einsetzbar. Sie sind jedoch nachts schwerer zu erkennen und damit im Straßenverkehr als alleinige Absperrung unzulässig. Auch in der Natur sollte aus Umweltschutzgründen eher Flatterbänder aus Papier eingesetzt werden.



Buchliste: Flatterband.