Nulla poena sine lege ( lateinisch für "keine Strafe ohne Gesetz") ist ein verfassungsrechtlicher Grundsatz des deutschen Rechts, der auch als "Gesetzlichkeitsgrundsatz" bezeichnet wird.

Dieser Grundsatz ist verfassungsrechtlich in Art. 103 Absatz 2 GG verankert und basiert auf unserem Staatsprinzip der Rechtstaatlichkeit.

Ähnliche Artikel

Ne bis in idem ■■
Ne bis in idem: Der Grundsatz "ne bis in idem" (lateinisch) (zu deutsch: nicht zweimal für dasselbe) . . . Weiterlesen
Straftat ■■
Eine Straftat ist ein Verhalten (Handlung oder Unterlassung), die im Strafgesetz aufgeführt und mit . . . Weiterlesen
Haftbefehl
Ein Haftbefehl ist die Anordnung eines Gerichts, einen Menschen zu verhaften. Haftbefehle werden meist . . . Weiterlesen
Zuständigkeiten auf umweltdatenbank.de
Zuständigkeiten im Bereich des Gewässerschutzes regelt das Grundgesetz. Der Bund hat nach Artikel 75 . . . Weiterlesen